Textversion 


Aktuelles / Nachrichten
Wir bieten
Informationen
Wir über uns
Gesetze & Verordnungen
Bildungsdienst
Pressedienst
Allgemein:
Startseite
Beitritt
Kontakt
Geschäftsbereich Tarif
dbb in Europa
dbb vorsorgewerk
Europakomitee Hessen e.V.
Impressum

dbb beamtenbund und tarifunion Landesbund Hessen

Ihr Dachverband für Gewerkschaften und Verbände des öffentlichen Dienstes

Eschersheimer Landstr. 162
60322 Frankfurt am Main
Telefon 0 69 - 28 17 80
Telefax 0 69 - 28 29 46
E-Mail: mail [at] dbbhessen.de

dbb-Hessen spricht sich vehement gegen die Benachteiligungen der hessischen Beamtinnen und Beamten aus

Der dbb Hessen fordert in seiner Stellungnahme zum Entwurf des „Gesetzes zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften (DRÄndG)“, die Übertragung des im Rahmen der Einkommensrunde 2015 zum TV-H erzielten Ergebnisses inhalts- und zeitgleich auf die hessischen Beamtinnen, Beamten, Pensionärinnen und Pensionäre. Der dbb Hessen lehnt die im Rahmen des Koalitionsvertrags 2014 bis 2019 von der Hessischen Landesregierung verordnete Nullrunde im Jahr 2015 sowie die ab Juli 2016 vorgesehene Deckelung der Besoldungserhöhung auf maximal 1 % entschieden ab.

Gleichzeitig fordert der dbb Hessen, dass die 42-Stunden-Woche sofort – und nicht wie im Koalitionsvertrag vorgesehen erst im Jahr 2017 – auf die 40-Stunden-Woche zurückgeführt wird.

Weiterhin lehnt der dbb Hessen Einschnitte im Bereich der Hessischen Beihilfenverordnung ab.

dbb Hessen-Info 73 2015 - Stellungnahme Landtag öffentliche Anhörung (PDF - 357 KB)

Entwurf einer Hessischen Leistungsanreizeverordnung - HLAnreizVO - Stellungnahme des dbb Hessen vom 18. November 2015 (PDF - 324 KB)

Beihilfe: Stellungnahme zur 13. ÄVO HBeihVO (PDF)


» Über ganz Deutschland scheint die Sonne - Download-PDF «

Eines ist klar: Die Einkommensrunde 2015 ist erst dann beendet, wenn das in Hessen im Tarifbereich erzielte Ergebnis zeit- und inhaltsgleich auf die Beamtinnen, Beamten, Pensionärinnen und Pensionäre übertragen worden ist.

+++ Beamte historisch gering geschätzt +++ Haushaltsabschluss bestätigt dbb Hessen in Gehaltsforderung +++
+++ Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur A-Besoldung untermauert Position und Strategie des dbb Hessen +++
+++ Beamtenbesoldung als Akt der Geringschätzung +++ dbb Hessen über Vorlage des Haushaltes für 2016 empört +++
+++ Heini Schmitt neuer Landesvorsitzender des dbb Hessen +++
+++ Qualität im öffentlichen Dienst hat ihren Preis – dbb Hessen fordert Teilhabe an der allgemeinen Einkommensentwicklung +++
+++ Paukenschlag gegen hessische Beamtinnen und Beamte: Herbstferien beginnen mit einem Beihilfeskandal - Minusrunde durch die Hintertür +++
+++ Öffentliche Verwaltung ist bürgerfreundlich, leistungsstark und unverzichtbar +++ dbb Hessen erwartet Konsequenzen aus Umfrageergebnis +++

NEU:

dbb Hessen Nachrichten 01/2016 (PDF - 75,6 KB)

Besoldungstabellen
Hessen (gültig ab 01.04.2014) (Überleitung)
Hessen (gültig ab 01.04.2014) (Neuverbeamtung)
Hessen (gültig ab 01.07.2013)

Vorläufige Entgelttabellen 2015/2016 zum TV-H, TVA-H BBiG, TVA-H Pflege und Pkw-Fahrer Hessen
TV-Hessen Allgemein
TVA-Hessen BBiG/Pflege
PKW-Fahrer Hessen

Besoldungstabellen
Bund (gültig ab 01.08.2013, Überleitung)
Bund (gültig ab 01.08.2013, Neuverbeamtung)
Bund (gültig ab 01.01.2013, Überleitung)
Bund (gültig ab 01.01.2013, Neuverbeamtung)

Vorläufige Entgelttabellen 2014/2015 zum TVöD, TVAöD und TV-V
TVöD Bund 2014/2015
TVöD Kommunen 2014/2015
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst 2014/2015
TVöD BT-B/BT-K 2014/2015
Auszubildende nach TVAöD 2014/2015
TV Versorgungsbetriebe 2014/2015

pdfreaders.org

Seminarplanung 2016 des Bildungsdienstes



  dbb Hessen bei Facebook  dbb Hessen bei Twitter

Letzte Aktualisierung: 06. Februar 2016


Druckbare Version